Home arrow Ingenieurleistungen arrow Energieausweis  
Sonntag, 21. Januar 2018
Energieausweis für Wohn- und Nichtwohngebäude - EnEV 2014 Drucken E-Mail

 

Die Bundesregierung hat die Novellierung der Energieeinsparverordnung - EnEV 2014 - beschlossen. Der Energieverbrauch der Gebäude soll um weitere 30% verringert werden. Wenn Sie mehr über Sparpotential von 50% und mehr bei Heizkosten erfahren wollen, lesen Sie weiter.

Wir sind:
Energieeffiziensexperte für Förderprogramme des Bundes

 

Energieausweis Um den gesamten Energieverbrauch im vorgegebenen Maß zu unterschreiten, gelten dann ab Herbst 2009 neue Regeln für das energieeffiziente Bauen und die Sanierung von Altbauten.

Wir zeigen Ihnen, was Sie als Käufer, Verkäufer oder Mieter einer Immobilie beachten müssen.

Eine sinnvolle energetische Sanierung sollte unbedingt durch einen Architekten oder Energieberater begleitet werden. Nur so kann ein sinnvolles Zusammenspiel aus Dämmung der Außenhülle und Energieversorgung sichergestellt werden.

Die teuerste und modernste Heizung ist nicht unbedingt die beste Lösung für Ihre Sanierung. Die Kosten für eine Sanierung - übrigens auch die Beratungskosten - können zu einem großen Teil aus staatlichen Mitteln zinsgünstig finanziert oder bezuschusst werden.

Der Energieausweis beinhaltet eine komplette Bewertung der aktuell vorhandenen Gebäudehülle sowie der Haustechnik incl. Rohrleitungen und Pumpen. Hieraus ergibt sich zusammen mit der Ausrichtung des Gebäudes und der gegebenen Architektur ein Energiebedarf für das Gebäude.

Zwei von Fall zu Fall unterschiedliche Sanierungvorschlage sind Bestandteil des Energieausweises. Diese sind natürlich auf Ihre Wünsche und Vorstellungen abgestimmt.

Nur so können Sie berechnen, ob die Sanierung Ihres Gebäudes sich überhaupt rentiert. Sicher ist: Eine warme Wohnung wird in Zukunft teurer und Sparen wird heute noch belohnt.

Weitere Informationen und natürlich auch Ihren Energieausweis erhalten sie von uns.

 
Visualierungen
holz_hawa_s.jpg